Geheimpolitik des LBEG behindert Klärung von Bergschäden | Kein Fracking in der Heide!

Risse im Haus? Die Bürger können sich im Falle von Schäden durch Erdölbohrungen nicht wehren, wenn das Landesbergamt weiterhin wie ein Geheimbund agiert. Der Wirtschaftsminister und die Behörde müssen dringend für eine offene und transparente Unterrichtung der Öffentlichkeit sorgen, sonst bleiben Beweislastumkehr und Bergschadensvermutung stumpfe Schwerter. Im Schadensfall steht der … Weiter lesen

global frackdown in Bergedorf

Das globale Netzwerk der Fracking-Gegner veranstaltet heute an hunderten Orten weltweit Aktionen gegen Fracking. Wir sind dabei! Fracking ist eine risikoreiche, gefährliche Fördermethode, mit der Industrie und Politik noch mehr fossile Brennstoffe aus dem Untergrund holen wollen. Und das, obwohl der Bergbau mit Fracking die Lebensgrundlagen bedroht – mit Gift im Wasser zum … Weiter lesen

Fracking verbieten, Klima schützen, Energiewende voranbringen

Die Sommerpause des Regierungsapparates ist seit kurzem vorbei. Und schon steht wieder ein umweltpolitisches Desaster vor der Tür: Förderung von fossiler Energie via Fracking. Diesem stellt sich eine Großzahl an Vereinigungen, Vereinen, Gewerkschaften und Initiativen entschieden entgegen! Der komplette Brief ist in folgender PDF nachzulesen: Der Brief wurde von folgenden gezeichnet: Bund … Weiter lesen

Bedenkliche Rauchentwicklung und bedenkliche Tatenlosigkeit.

Erst auf Nachhaken der BI Umweltschutz Uelzen wird rauchende Erdgasförderanlage im Landkreis Uelzen außer Betrieb genommen – ExxonMobil muss häufiger durch die Bergaufsicht überwacht werden Mehr unter: http://www.bi-uelzen.de/2015/09/erst-auf-nachhaken-der-bi-umweltschutz-uelzen-wird-rauchende-erdgasfoerderanlage-im-landkreis-uelzen-ausser-betrieb-genommen-exxonmobil-muss-durch-die-bergaufsicht-haeufiger-ueberwacht-werden/

Mit Euch? finden wir den Koalitionsvertrag ziemlich unterirdisch!

Offener Brief an die Hamburger Grüne Basis, 11. April 2015 Liebe Grüne Basis! Wir sind sehr enttäuscht vom umweltpolitischen Kleinmut, der aus der Koalitionsvereinba­rung spricht. Das betrifft u. a. Fracking. Wir lesen da: Trinkwasserversorgung Die Koalition lehnt die Förderung unkonventioneller Erdgasvorkom­men mittels Fracking ab. Der Schutz von Trinkwasser und Gesundheit … Weiter lesen

BI-FFH informierte über Fracking-Gefahren in Bergedorf und anderswo

„Kommt Fracking bald nach Hamburg?“ Unter diesem Motto hatten wir von der BI FrackingFreies Hamburg (BI FFH) am 20. Januar 2015 ins Lichtwarkhaus in Bergedorf eingeladen. Ca. 120 Besucher kamen, um sich zu informieren. Fakt ist: Für die Vier- und Marschlande hat ExxonMobil eine Aufsuchungserlaubnis, um hier nach Öl und/oder … Weiter lesen

Kommt Fracking jetzt auch nach Hamburg?

Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative FrackingFreies Hamburg am 20. Januar 2015, 19.00Uhr, Lichtwarkhaus Hamburg Bergedorf Die Bundesregierung plant, auf der Grundlage der „Eckpunkte“ von Bundeswirtschaftsministers Siegmar Gabriel und Umweltministerin Barbara Hendricks die Gesetzgebung bezüglich des umstrittenen Fracking zu modifizieren. Das „Verkaufsargument“, das viele Politiker der Großen Koalition gebetsmühlenartig wiederholen, eine immer größer … Weiter lesen

Appell gegen Fracking

Gefährlich, überflüssig und nicht verantwortbar Initiativen appellieren an Bundesregierung: Fracking-Gesetze nicht zulassen Korbach/Hamburg, 2.12.2014 – Viel zu gefährlich und voll­kommen überflüssig: So bezeichnen Deutschlands Fracking­-Gegnerinnen und -Gegner die Förderung von unkonventio­nellen Öl- und Gasreserven aus dem Untergrund mittels Fracking. In einem heute an Bundes­tag, Bundeskabinett und die Umweltministe­rinnen und -minister … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15